Springe zum Inhalt

Flugtestival Kössen

Der Himmel ist bunt über dem Flugtestival Kössen.
Hier ein kurzer Bericht wie wir es erlebt haben.

Flugtestival Kössen

So viele Schirme in der Luft. Der Himmel gleicht einem bunten Mückenschwarm. Dominik und ich sind am Sonntag bei bestem Wetter morgens dort angekommen. Die erste Bahn war gerade oben angekommen, aber der Himmel war schon voll. Ich glaube ich habe noch nie so viele Gleitschirme auf einmal am Himmel gesehen. Aber Kössen ist ein tolles, geräumiges großes Fluggelände. Wirklich lohnenswert. Am Anfang dachte ich, oh je, da starten, da fliegen... Aber durch die vielen Startmöglichkeiten, das große offene Gelände, und mehrere Landemöglichkeiten entzerrt sich das Ganze und beim Fliegen war alles halb so wild, wie es von unten aussah. Mittags war es aber thermisch recht aktiv. Und wie immer, wenn so viele Piloten in der Luft sind, gibt es auch Zwischenfälle. Landungen auf Hausdächern, beim Thermikkreisen kurbelt einer links, einer rechts herum auf gleicher Höhe in den Bart und am anderen Ende treffen sie sich, harte Landungen...
Am Landeplatz tummeln sich alle Möglichen Gleitschirm Hersteller und Grutzeug Produzenten. Dort geht man einfach hin und fragt ob man den Schirm oder das Gurtzeug des Interesses mit nehmen kann zum Probefliegen. So viele bunte Wind und Reklamefahnen habe ich auch noch nie auf einmal gesehen.
Unser besonderes Interesse galt auch unseren Freunden Christoph und Moni, die mit Hannes Papesh, Mike Küng,  Benny und der Firma Phi die PhiAlm ausgestellt haben. Moni und Christoph stellen Tiny Houses her. Das sind kleine fahrbare Häuschen. Alleine das mal zu sehen, war einen Besuch wert. War eine sehr lustige Truppe, die von der Phi Alm :-).
Für mich zum fotografieren war die Farbpalette der Synphonia Schirme interessant.
Sowie auch die Demonstration der lenkbaren Rettung, und, und, und...Aber jetzt genug Geschwafel, hier die Bilder...