Motordrachen, das sind Minimum und Mosquito. Die Ausbildung ist bei beiden Motordrachen identisch, da sie unter die gleiche Luftsportgeräteklasse fallen. Allerdings ist Mosquito viel aufwendiger und schwieriger. Deshalb schulen wir Piloten, die Mosquito erlernen wollen, erst mit dem Minimum und bei den letzten Flügen erfolgt dann die Einweisung auf`s Mosquito.
Bei jedem Flug einen herrlichen Ausblick auf den schönen Bodensee, umrahmt von den imposanten Schweizer Alpen, den beeindruckenden Vorarlberger Alpen und dem lieblichen Allgäu zu haben, ist ein Traum. Wir erfüllen euch diesen Traum – und das sogar während der Schulung! Unser kleiner Flugplatz liegt 5 km vom Bodensee entfernt, somit können wir euch bei jedem Flug diesen grandiosen Ausblick versprechen. In gemütlicher Atmosphäre können wir am Flugplatz sowohl die praktische Schulung als auch die praxisorientierte Theorieschulung durchführen und Euch vor Ort gleich in das Verhalten am Flugplatz einführen. Abends gehen wir oftmals an den See und lassen bei einem leckeren Eis oder einem Sundowner-Getränk den Tag ausklingen.
Wir schulen in kleinen Gruppen mit max. 4-6 Schülern, um eine optimale Qualität garantieren zu können und um stressfrei auf jeden Piloten individuell eingehen können. Zudem schulen wir immer mit zwei Fluglehrern und können mittlerweile auf viele erfolgreiche Jahre, mit vielen zufriedenen Motorschirm- und Minimum-/Mosquito- Schüler zurückblicken.

Termine

Motordrachenausbildung findet parallel zur Motorschirmausbildung statt, und ist auch bei den Motorschirmkursen buchbar.

 02/06/2024 - 07/06/2024 – Motorschirm Kurs 5 Juni 
 15/09/2024 - 20/09/2024 – Motorschirm Kurs 6 September 

Voraussetzung

Voraussetzung für die Motordrachenausbildung bei uns ist eine gute körperliche Kondition, das Mindestalter von 17 Jahren und eine bestehende Drachenausbildung motorlos. Das heißt Drachen A-Schein, B-Schein, SoPi oder schweizer Brevet

ein Motordrachen landet

Theorieausbildung

Theorieunterricht beinhaltet die Fächer Luftrecht, Meteorologie, Flugfunk, Technik, Verhalten in besonderen Fällen und Navigation
Motordrachen, sprich Minimum, Mosquito, Leichttrike müssen die komplette UL-Theorie schreiben, aber keine Angst, auch das ist machbar.

Praxisausbildung

Die Praxis beginnt mit einer Einweisung auf den Motor, gefolgt von Rollübungen. Dann geht es auch schon in die Luft. Geübt wird natürlich Starten und Landen, Verhalten im Flugplatzverkehr= Platzrunden, tiefe Überflüge, Touch and Go, Motorausfallübungen… und die immer beliebten Überlandflüge!
Die komplette Ausbildung findet hier bei uns im Westallgäu statt! Wenn Ihr aber mehrere Personen seit und eine Flugplatz bei Euch habt, auf dem wir schulen dürfen, dann kommen wir auch gerne zu Euch.

Besonderheiten bei uns

  • Motordrachenfliegen in exklusiver Lage
  • zügige Ausbildung in Kompaktkursen
  • maximale Sicherheit
  • Motordrachenfliegen lernen mit Spaßfaktor, das jeder Schüler nach einem der beliebten Überlandsflüge oder bei der Prüfung strahlend lächelnd landet , das ist unser Ziel!

Kosten Motordrachenausbildung

  • 1590€ Kompaktkurs Theorie+Praxis
  • 790€ Theoriekurs

Alle Preise inklusiv Ausrüstungsmiete

elektrisch fliegen mit dem Mosquito

Was ist, wenn das Wetter nicht mitspielt?

Na, dann haben wir viel Zeit für die Theorie ;-). Diese Prüfung schließen wir dann richtig gut ab , und die Praxis wird zu einem späteren fliegbaren Zeitpunkt, individuell nachgeholt.

Was für Zusatzkosten kommen auf mich zu?

Flugschulintern nichts. Wir wollen keine Kostenfalle und haben alles Flugschulinterne in den Kompaktkurs integriert. Lediglich die Kosten, die von ausserhalb kommen, wie:

  • Prüfungsgebühren und Prüfergebühren an den DULV ca. 220€
  • Start.-bzw. Landegebühr an den Flugplatz ca. 60€
  • Lernmaterial, das Ihr zusätzlich gerne hättet
  • Übernachtungskosten
  • Verpflegung

Ist es sinnvoll sich vorher eine Ausrüstung zu kaufen?

Nach unserer Erfahrung nein. Ihr solltet schon einmal geflogen sein und unterschiedliche Systeme gesehen und vor allem gehört haben. Dann sollte man noch Eure Fähigkeiten und wie Ihr später fliegen wollt (Genußflieger, Streckenflieger, Thermikflieger…) mit einkalkulieren, um das zu Euch passende Equipment empfehlen zu können.

Wie groß sind die Gruppen?

Wir bevorzugen in kleinen Gruppen zu schulen, mit max. 4-6 Piloten, und 2 Lehrern. Dann wird das ganze übersichtlicher, zügiger, individueller, stressfreier und macht euch und uns mehr spaß.

Was soll ich zum Kurs mitbringen?
  • Bitte bringt eure Private Flugausrüstung mit: Fliegerstiefel, Wechselschuhe, Handschuhe, Overall bzw. Jacke und Hose und wenn vorhanden auch Eure Flugausrüstung, Vario… mit.
  • Lernmaterial
  • 1. Tag Brotzeit und zu Trinken
  • Kopie von eurem Personalausweiß / Pass
  • Kopie von eurem höchsten Flugschein
  • Kopie von Führerschein oder 1. Hilfe Nachweis

Ich habe noch weitere Fragen:




    [recaptcha]

    Die Allgäuer Flugschule mit Ausbildungsleiter Dominik Hörburger ist eine beim DULV registrierte und beim DULV zugelassene Flugschule. Ausbildung in unserer Flugschule wird nach den Richtlinien des DULV (Deutscher Ultraleichtflugverband e.V.) durchgeführt. Eine Motorschirmausbildung kann auch als Einstieg in die Ultraleichtfliegerei gesehen werden. Sogar der Umstieg auf Ultraleichtflugzeuge wie Trike, Dreiachser und Tragschrauber sind durch die fundierte Motorschirmausbildung kein Problem.